Die Großmeister der „Nebulanten“

Ich wollte ja eigentlich nichts mehr über die LKR Facebook Partei schreiben, zumal ich eine neue politische Heimat gefunden habe. Gestern war ich mit der liebsten aller Frauen eine Runde golfen. Während wir so von Loch zu Loch spazierten, erzähle ich ein bisserl davon, was man in der Facebook Welt der Partei der Liberal-konservativen Reformer (LKR) so alles lesen kann. Raffiniert wie ich bin, haute ich die größten Knaller immer dann raus, wenn mein Liebste abschlug. Meine Taktik ging auf; ich habe gewonnen. Gut, dass es diese Partei gibt. Gut, dass es Facebook gibt.

Nach dem Menetekel im Saarland lag der Bundesparteipräsidenten C. Kott mit einem Schnupfen danieder. Während dessen machte ein Gerücht die Runde, welches Kott in die Nähe von Freimaurern rückte. Ein gewisser Dr. Klaus Kott sei der Großmeister irgendwelcher Großlogen (was es alles gibt) und genau diesem Großmeister gratulierte der Präsident der Nebulanten auf der Facebook Seite des Freimaurers Kott zum Vatertag. Sehr aufmerksam, oder?

Andere interessierten sich nicht so, für dieses Gerücht, schließlich hat man bei der LKR ja nichts gegen das Maurer Handwerk. Der stellvertretende Generalsekretär sah sich indes veranlasst, Dankesadressen via Facebook an Kott zu richten. Überschwänglich sprach er Kott den Dank für die viele Arbeit aus. „Dein Körper holt sich jetzt zurück, was du ihm nicht gegeben hast“, so der Vize General.  Ich habe eine halbe Schachtel Zigaretten geraucht und drei Mocambo getrunken, während ich darüber nachdachte, wie und bei wem sich ein Körper das holt, was man ihm nicht gegeben hat. Als ich dachte, dass es dümmer kaum geht, las ich den thread, der dann unter dem Dankeswort aufquoll. Ich würde wie immer nicht enttäuscht. Es geht noch dümmer. Die üblichen Nebulanten bekamen sich vor lauter Dank nicht mehr ein. „Wir brauchen dich“, „besser geht`s nicht“ waren noch harmlose Kommentare, andere schickten Bildchen mit Bärchen und den üblichen Sinnsprüchen. Eine Post von einer Ostdeutschen Nebulantin gefiel mir sehr gut:

„ Lieber Christian, auch ich wünsche Dir gute Besserung! Und glaub mir, einen Besseren wie Dich als Vorsitzenden gibt es nicht. Das was Du leistet, soll erst mal jemand nach machen. Ich bin stolz, und glücklich in der LKR zu sein, mit allen Höhen und Tiefen. Das macht uns stark, wir machen weiter ! Hinfallen, Aufstehen, Krönchen richten und weiter geht’s!“

Die Werktätigen preisen die Klugheit und Weisheit des Genossen Vorsitzenden. Das ist der unwiderlegbare Beweis des Sieges der Partei der Arbeiterklasse. Es scheint mir gerade so, als ob die Parteigenossen einen Wettbewerb im Lobhudeln gestartet haben und dabei allerdings jedes Maß und Ziel aus den Augen verloren haben. Wahrscheinlich meinen die das gar nicht ernst, sondern man bedient sich des Stilmittels des überzogenen Lobes, um Kritik zu üben. Angesichts der Erfolge der Partei ist das ja auch mehr als angemessen. Falls ein Außenstehender diesen thread liest, wird er sicher die Partei voller Liebe und Güte in sein Herz schließen.

Derweil wird auf der Bundesseite der Nebulanten bei Facebook  richtig eingeheizt. Gestern konnte ich lesen, wie einer anregte zwei oder drei -offenbar– Politiker um die Ecke zu bringen, ein anderer forderte, die Regierung zu eliminieren. Das stand dann stundenlang im Netz. Es ging nicht um eine Kriegserklärung an Moskau, sondern um die Frage, ob man das Brandenburger Tor in den Farben der russischen Trikolore illuminiert. Die Russenfraktion nimmt langsam überhand. Bemerkenswert ist, dass die FB Seite der Nebulanten derlei Klientel anzieht. Und ebenso ist bemerkenswert, welch Geistes Kind die Admins sind.

Auf einer anderen Seite eines Bundesvorstandes der Nebulanten, wurde eine Diskussion über Wölfe vom Zaun gebrochen. Offenbar hat man was gegen diese gemeinen Viecher, die andere Tiere, wie Schäfchen oder Zicklein qualvoll töten und dann aufessen. Sämtliche Klischees wurden abgearbeitet, um die Lufthoheit über den Stammtischen zu erkämpfen. Viel schlimmer noch, finde ich, sind Kreuzottern. Diese gemeinen Miststücker beißen süßen Mäuschen in den Hintern, die dann qualvoll sterben. Wölfe jedenfalls sind böse Tiere, die die Menschen hassen und den Tod verdienen.

Das aller Beste war dann aber gestern Nachmittag zu lesen.  Ein Post machte die Runde, wonach die NRW Nebulanten sich zu Teilnahme bei den Landtagswahlen doch angemeldet haben, obwohl man dort ja gar nicht, so auf dem Landesparteitag beschlossen, an Wahlen teilnehmen will. Stunden später ging dann herum, dass der Landeswahlleiter die Teilnahme deshalb nicht zu gelassen habe, weil es nur eine einzige Unterstützungsunterschrift gegeben habe. Toll! Super Presse. Super Lob an die Führer dort. So ein Pressecoup zu landen, obwohl man viel Arbeit hat, den Islam zu kritisieren, das ist mal eine Leistung, die kaum mehr zu toppen ist.

Es ist so anstrengend mit anzuschauen, wie die Partei, für die ich einmal so viel Herzblut gegeben habe, vollkommen im Alleinen des intellektuellen Vakuums verschwindet.

„Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, frage was du für dein Land tun kannst.“ (Kim Jong-il)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s